03.02.2023
An sich ist eine Stressreaktion gut, wenn es darum geht, sich in Alarmbereitschaft zu versetzen und zu aktivieren. Wird das aber zum Dauerzustand, können Körper und Psyche erkranken. Hierüber informiert aponet.de, das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, in einer Pressemitteilung. >>mehr
31.01.2023
In Abstimmung mit den anderen Sozialversicherungsträgern stellen die Krankenkassen seit Jahren die Ausfüllhilfe sv.net für die elektronische Datenübermittlung zur Verfügung. Mit der neuen Regelung nach §95a SGB IV wurde die Rechtgrundlage für eine (neue) Ausfüllhilfe zum elektronischen Datenaustausch mit Sozialversicherungsträgern geschaffen. Diese neue Ausfüllhilfe „SV-Meldeportal“ soll zur Jahresmitte die bisherige Ausfüllhilfe sv.net ablösen. >>mehr
26.01.2023
Das weitergeleitete Pflegegeld ist vor Pfändungen geschützt, zumindest, wenn man Angehörige zuhause pflegt. Dies geht aus einem Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 20.10.2022 hervor, der jetzt veröffentlicht wurde (BGH, AZ: IX ZB 12/22). >>mehr
23.01.2023
Per 02.02.2023 entfällt die Maskenpflicht im Fernverkehr, also etwa den Fernzügen der Deutschen Bahn. Hintergrund ist, dass die aktuelle Pandemielage es zulasse, auf Eigenverantwortung und Freiwilligkeit zu setzen. Dies kündigte Bundesgesundheitsminister Lauterbach jetzt auf der Webseite der Bundesregierung an. >>mehr
19.01.2023
Geringfügig Beschäftigte dürfen bei gleicher Qualifikation und identischen Tätigkeiten keinen niedrigeren Stundenlohn bekommen als entsprechende Arbeitnehmer in Vollzeit. Dieser Grundsatz greift auch dann, wenn ihr Arbeitsverhältnis in Bezug auf Umfang und Lage der Arbeitszeit freier ausgestaltet ist als das eines vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers. Dies hat das Bundesarbeitsgericht jetzt in einem Urteil klargestellt (BAG, AZ: 5 AZR 108/22). >>mehr
17.01.2023
Seit 01.01.2023 ersetzt der Versicherungsnummernachweis den Sozialversicherungsausweis (SV-Ausweis). Damit verliert ein seit Jahrzehnten vertrauter Begleiter rund um das Berufsleben zunehmend an Bedeutung. Auf diese Neuerung weist die Deutsche Rentenversicherung jetzt auf ihrer Webseite hin. >>mehr
13.01.2023
Auswertungen einer Befragung von Beschäftigten in deutschen Großbetrieben zeigen, dass die automatische Datenspeicherung von Arbeitsschritten im Job bereits genutzt wird, bei Beschäftigten jedoch ein schlechteres Wohlbefinden verursacht. Die entsprechenden Auswertungen hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in einem Kompaktbericht veröffentlicht. >>mehr
10.01.2023
Seit Jahresbeginn dürfen Bezieher einer vorgezogenen Altersrente unbegrenzt hinzuverdienen. Auch bei den Hinzuverdienstgrenzen für Erwerbsminderungsrentner ist es zum 01.01.2023 zu einer deutlichen Verbesserung gekommen. Umgesetzt wurden die Neuregelungen mit dem „Achten Gesetz zur Änderung des Vierten Buches Sozialgesetzbuch und anderer Gesetze“ (8. SGB IV-Änderungsgesetz). >>mehr
04.01.2023
Wer Freibeträge für den Lohnsteuerabzug 2023 berücksichtigen lassen möchte, sollte bis Ende Januar bei seinem Finanzamt einen entsprechenden Antrag auf Lohnsteuer-Ermäßigung stellen. >>mehr
30.12.2022
Zum Jahreswechsel löst das Bürgergeld das Arbeitslosengeld II und das Sozialgeld ab – die Leistungen laufen aber ganz normal weiter. Die ab Januar 2023 erhöhten Regelbedarfe werden pünktlich und automatisiert ausgezahlt. Anlässlich der Einführung des Bürgergeldes muss kein neuer Antrag gestellt werden. Endet jedoch der laufende Bewilligungsabschnitt, ist – wie bereits in der Vergangenheit – ein Weiterbewilligungsantrag zu stellen. Hierüber informiert die Bundesagentur für Arbeit in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
28.12.2022
Der eigene Auftritt in sozialen Netzwerken kann der Türöffner zum Traumjob sein – oder alle Chancen zunichtemachen. Jedes sechste Unternehmen (16 Prozent) hat schon einmal Bewerberinnen oder Bewerber wegen ihres Social-Media-Profils eingestellt. Aber knapp jedes Fünfte (19 Prozent) hat auch schon einmal Kandidatinnen und Kandidaten aufgrund ihres Auftritts in sozialen Netzwerken aussortiert. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 854 Unternehmen aller Branchen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. >>mehr
23.12.2022
Auf seiner Website informiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales über die wesentlichen Änderungen und Neuregelungen, die zum Jahresbeginn und im Laufe des Jahres 2023 wirksam werden. >>mehr
20.12.2022
Paracetamol wird häufig gegen Schmerzen, Fieber und Entzündungen eingenommen. Der Wirkstoff könnte aber eine unerwartete Nebenwirkung haben: Er scheint die Risikobereitschaft zu erhöhen. Hierüber informiert aponet.de, das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, in einer Pressemitteilung. >>mehr
15.12.2022
Um die Auswirkungen der schwierigen wirtschaftlichen Lage abzuschwächen, hatte die Bundesregierung den Zugang zum Kurzarbeitergeld vorübergehend erleichtert. Nachdem die entsprechenden Regelungen zum 31.12.2022 auslaufen sollten, hat die Bundesregierung diese nun bis zum 30.06.2023 verlängert. >>mehr
08.12.2022
Um im Berufsleben up-to-date zu bleiben, haben sich viele Erwerbstätige in den vergangenen 2 Jahren weitergebildet. So haben 40 Prozent der Berufstätigen in den letzten 24 Monaten Weiterbildungsangebote genutzt, um ihre digitalen Kompetenzen zu verbessern. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Digitalverbandes Bitkom unter 1.005 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren, darunter 517 Berufstätige. >>mehr
05.12.2022
Nach Angaben der Deutschen Rentenversicherung versuchten Betrüger derzeit, über die Energiepreispauschale an die Kontodaten von Rentnerinnen und Rentnern zu kommen. Unter falscher Identität gäben sie an, die Daten für die Überweisung zu brauchen. Betroffene sollten darauf nicht eingehen und den Hörer stattdessen auflegen. >>mehr
30.11.2022
Selbständige Handwerker sind gesetzlich dazu verpflichtet, die Erfüllung der für die Eintragung in die Handwerksrolle erforderlichen Voraussetzungen der Rentenversicherung selbst zu melden. Hierüber informiert die Deutsche Rentenversicherung in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
22.11.2022
Nahrungsergänzungsmittel mit Zink verkürzten in einer Studie bei Corona-Patienten die Symptomdauer um durchschnittlich 1,9 Tage. Außerdem sank durch die Zink-Einnahme das Risiko, an Covid-19 zu sterben. Hierüber informiert aponet.de, das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, in einer Pressemitteilung. >>mehr
18.11.2022
Wer sich erkältet fühlt, kann sich weiterhin von seinem Hausarzt telefonisch krankschreiben lassen. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Sonderregelung wegen der Corona-Pandemie bis zum 31. März 2022 verlängert. Ohne diesen Beschluss wäre die Sonderregelung zur Bescheinigung einer Arbeitsunfähigkeit zum 30. November 2022 ausgelaufen. >>mehr
15.11.2022
In der Vergangenheit war dem Arbeitgeber bei Beschäftigungsaufnahme der Sozialversicherungsausweis (mit Versicherungsnummer) vorzulegen. Diese Vorlagepflicht entfällt Ende 2022. >>mehr
08.11.2022
Steigende Preise und vielerorts steigende Löhne. Die Kehrseite der Lohnsteigerung sind unverhältnismäßig höhere Steuern auf die Arbeitseinkommen. Daher plant die Bundesregierung, Arbeitnehmer steuerlich zu entlasten. Durch den Anfang November veröffentlichten Existenzminimumbericht kommt es möglicherweise zu weiteren Anpassungen bei den Freibeträgen, beim Kindergeld und bei den Steuerstufen. >>mehr
04.11.2022
Seit dem 26.10.2022 können Unternehmen ihren Beschäftigten steuer- und sozialversicherungsfrei einen Betrag bis zu 3.000 Euro gewähren. Grundlage für die Inflationsausgleichsprämie ist das „Gesetz zur temporären Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Gaslieferungen über das Erdgasnetz“. Es wurde am 25.10.2022 im Bundesgesetzblatt verkündet und ist rückwirkend zum 01.10.2022 in Kraft getreten. >>mehr
02.11.2022
Anstelle eines individuellen Zusatzbeitragssatzes hat die Krankenkasse für bestimmte Personenkreise einen durchschnittlichen Zusatzbeitrag zu erheben. Dieser wird vom GKV-Schätzerkreis ermittelt und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) festgelegt. 2021 und 2022 lag der durchschnittliche Zusatzbeitrag bei 1,3 %. Zum 01.01.2023 wird er auf 1,6 % angehoben. Dies geht aus einer Bekanntmachung des BMG vom 28.10.2022 hervor. >>mehr
26.10.2022
Mit dem sich in der parlamentarischen Abstimmung befindlichen „Dritten Entlastungspaket werden die Voraussetzungen für den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld nun bis zum 31.12.2022 verlängert. Zudem wurde beschlossen, dass auch Leiharbeitnehmerinnen und Leiharbeitnehmer zeitlich befristet wieder Kurzarbeitergeld erhalten sollen. >>mehr
20.10.2022
Das Lebensentgelt steigt fast immer mit dem Anforderungsniveau des Berufs. In bestimmten Berufen können Beschäftigte mit einer Berufsausbildung und anschließendem Fortbildungsabschluss aber Lebensentgelte erzielen, die vergleichbar sind mit denen von Personen mit Hochschulabschluss in anderen Berufen. Das zeigen Ergebnisse einer heute erschienenen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). >>mehr
18.10.2022
Wer seinen Urlaub in einem als Corona-Hochrisikogebiet ausgewiesenen Land verbringt und im Anschluss an Corona erkrankt, hat seine Erkrankung nicht im Sinne von § 3 Abs. 1 Satz 1 Entgeltfortzahlungsgesetz verschuldet, wenn die Inzidenz im gleichen Zeitraum am Wohn- und Arbeitsort bzw. in Deutschland höher liegt (Arbeitsgericht Kiel, AZ: 5 Ca 229 f/22) >>mehr
14.10.2022
Wer häufig Nachrichten liest, kann in einen Teufelskreis aus ständiger Alarmbereitschaft geraten und läuft Gefahr, an Stress und Angstzuständen zu leiden. Hierüber informiert aponet.de, das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen, in einer Pressemitteilung. >>mehr
12.10.2022
Am 12.10.2022 hat Bundesregierung ihre neue Fachkräftestrategie im Kabinett beschlossen. Mit dem Maßnahmenpaket der Fachkräftestrategie will die Bundesregierung Unternehmen und Betriebe dabei unterstützen, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten. >>mehr
07.10.2022
Der Fachkräftemangel in Deutschland steigt seit Jahren branchenübergreifend an und lähmt die deutsche Wirtschaft. Eine aktuelle Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass besonders in Berufen mit ungleichen Geschlechterverhältnissen viele Fachkräfte fehlen. >>mehr
30.09.2022
Ab 1. Oktober gilt deutschlandweit der gesetzliche Mindestlohn von 12 Euro brutto. Ein Jahr nach der Bundestagswahl wurde dieses wichtige Vorhaben umgesetzt. Weitere Energiesparmaßnahmen treten in Kraft. So wird die Raumtemperatur in Arbeitsstätten auf höchstens 19 Grad abgesenkt und Hausbesitzer sollen ihre Heizungssysteme optimieren. >>mehr