inside partner - Versichertennews
03.04.2020
Ältere Menschen haben ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe, wenn sie sich mit dem Coronavirus infizieren. Wie Seniorinnen und Senioren sich vor einer Ansteckung bestmöglich schützen können und was sie in der aktuellen Situation für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden tun können, darüber informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf ihrem Online-Portal www.gesund-aktiv-aelter-werden.de. >>mehr
31.03.2020
Die Bewertung einer Prüfungsleistung anhand des Kriteriums der Kleidung ist grundsätzlich fehlerhaft. Das hat das Verwaltungsgericht (VG) Berlin in einem aktuellen Urteil entschieden. >>mehr
26.03.2020
Finanzielle Schwierigkeiten, Arbeitsdruck, Beziehungsprobleme und andere Krisen: Jeder Mensch leidet mehr oder weniger unter Stress. Einigen Menschen, die einen Herzinfarkt überlebt haben, scheint psychischer Stress im Gegensatz zu körperlicher Belastung stärker zuzusetzen und ihr Risiko für einen erneuten Herzinfarkt zu erhöhen. Hierüber informiert aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen – in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
24.03.2020
Der Gesetzgeber plant für alle Neuanträge vorübergehend einen erleichterten Zugang zur Grundsicherung. Derzeit läuft das gesetzgeberische Verfahren. >>mehr
20.03.2020
Der Arbeitgeber hat zwar keine allgemeine Pflicht, die Vermögensinteressen des Arbeitnehmers wahrzunehmen. Erteilt er jedoch Auskünfte, ohne hierzu verpflichtet zu sein, müssen diese richtig, eindeutig und vollständig sein. Andernfalls haftet der Arbeitgeber für Schäden, die der Arbeitnehmer aufgrund der fehlerhaften Auskunft erleidet. Zu dieser Entscheidung gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) in einem aktuellen Urteil. >>mehr
18.03.2020
In den vergangenen Wochen wurden klinische Studien initiiert, in denen die Sicherheit und Wirksamkeit verschiedener Wirkstoffe bei COVID-19 untersucht werden sollen. HierĂĽber informiert das Ă„RZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
13.03.2020
Männer leben durchschnittlich kürzer als Frauen. Wissenschaftler aus Sydney sind der Meinung, dass der Grund hierfür weniger mit menschlichem Verhalten als vielmehr mit den Geschlechtschromosomen zu tun hat. Hierüber informiert aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen – in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
10.03.2020
Inzwischen sind in allen Bundesländern Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) bestätigt worden. Das Robert Koch-Institut erfasst kontinuierlich die aktuelle Lage, bewertet alle Informationen und schätzt das Risiko für die Bevölkerung in Deutschland ein. >>mehr
06.03.2020
Immer wieder stehen Unternehmen im Verdacht, durch mehr Befristungen, Zeitarbeit oder Werkverträge die Kernbelegschaft abzubauen. Doch eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) zeigt, dass das genaue Gegenteil der Fall ist. >>mehr
03.03.2020
Seit Anfang 2020 werden alle Betriebsrentnerinnen und -rentner bei der gesetzlichen Krankenversicherung entlastet. Seitdem müssen sie nur noch Beiträge für Einkommen aus Betriebsrenten zahlen, das (2020) 159,25 Euro übersteigt. Allerdings, so der GKV-Spitzenverband, wird die Umsetzung dieser Neuerung nur schrittweise erfolgen können. >>mehr
26.02.2020
Wer jahrzehntelang in die Rentenversicherung eingezahlt hat, soll im Alter auch etwas davon haben. Mit der Grundrente, die zum 01.01.2021 eingeführt wird, will die Bundesregierung dafür sorgen, dass sich die Menschen darauf verlassen können. Das Kabinett hat nun das Grundrentengesetz beschlossen. Die wichtigsten Informationen zu Voraussetzungen, Einkommensgrenzen und weiteren Regelungen gibt die Bundesregierung nun auf ihrer Website. >>mehr
24.02.2020
Anfang 2020 ist die zweite Stufe des Starke-Familien-Gesetzes in Kraft getreten. Mehr Familien haben nun Anspruch auf Kinderzuschlag (KiZ). Gleichzeitig ist der Weg zum Kinderzuschlag nun noch schneller und einfacher – mit dem neuen Online-Antrag. >>mehr
21.02.2020
Viele Menschen befragen bei länger anhaltenden Kopfschmerzen, Bauchweh oder Rückenbeschwerden lieber das Internet, bevor sie einen Arzt aufsuchen. Das ist jedoch nicht unbedingt hilfreich: In einer Studie unter jungen Erwachsenen reichten schon fünf Minuten Internetrecherche, um ihre Besorgnis zu verstärken. Hierüber informiert aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen – in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
19.02.2020
Für Jecken und Narren ist die „fünfte Jahreszeit“ die schönste des Jahres. Doch auch Atemwegserkrankungen wie eher banale Erkältungen mit Husten und Schnupfen oder die echte Grippe (Influenza), die mit schweren Verläufen einhergehen kann, haben Saison. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt deshalb neben dem Schutz durch eine saisonale Grippeimpfung beim Feiern die Einhaltung einfacher Hygieneregeln, um sich und andere vor einer Ansteckung zu schützen. >>mehr
12.02.2020
Bis Ende des Jahres 2020 bleibt bei Reisen in das Vereinigte Königreich in Bezug auf die Krankenversicherung alles wie bisher. Der kürzlich vollzogene Brexit wirkt sich zunächst nicht aus, da zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich ein Austrittsabkommen getroffen wurde. Dieses sieht eine entsprechende Übergangsphase vor. >>mehr
10.02.2020
In der Regel einmal pro Jahr haben Arbeitnehmer vielerorts Anspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit zur Weiterbildung. Damit beide Seiten rechtzeitig planen können, sollten sich Arbeitnehmer so früh wie möglich um eine geeignete Veranstaltung bemühen und die Teilnahme mit dem Arbeitgeber abklären. >>mehr
06.02.2020
Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung endet, wenn die HaustĂĽr nach dem Heimweg durchschritten wurde und sich kein versichertes Risiko mehr verwirklicht. Zu dieser Entscheidung gelangte das Landessozialgericht (LSG) Baden-WĂĽrttemberg in einem aktuellen Urteil. >>mehr
30.01.2020
Büroangestellte, die viele Stunden am Arbeitsplatz verbringen, haben mit größerer Wahrscheinlichkeit einen hohen Blutdruck. Besonders von Bedeutung ist, dass es sich oft um einen „versteckten“ Bluthochdruck handelt, der bei routinemäßigen Arztbesuchen unentdeckt bleibt. Hierüber informiert aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen – in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
27.01.2020
Ein Arbeitsvertrag kann zustande kommen, indem der Arbeitnehmer seine Arbeit tatsächlich aufnimmt und der Arbeitgeber die Arbeit annimmt. Ein tarifliches Schriftformgebot für den Abschluss eines Arbeitsvertrags führt in der Regel nicht zur Unwirksamkeit des durch tatsächliches Handeln zustande gekommenen Arbeitsvertrags, so ein Urteil des Landesarbeitsgericht (LAG) Schleswig-Holstein. >>mehr
22.01.2020
Jeder achte Bundesbürger (13 Prozent) sagt, er könne sich vorstellen, künftig auch Fleisch aus dem 3D-Drucker zu essen. Bei diesem Verfahren wird mithilfe eines Lebensmitteldruckers etwa aus Rinder-Zellen ein Stück Fleisch produziert. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.003 Bundesbürgern ab 16 Jahren. >>mehr
16.01.2020
Unterernährung bei Kindern ist in Deutschland der Stiftung Kindergesundheit zufolge ein unterschätztes Problem. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
14.01.2020
In Zeiten des Fachkräftemangels zeigen sich Arbeitgeber großzügig, um neue Mitarbeiter zu gewinnen und an sich zu binden. Mehr als die Hälfte der Arbeitgeber (55 Prozent) lockt Mitarbeiter mit der neuesten Generation von Smartphone, Tablet oder Notebook (55 Prozent) und erlaubt ausdrücklich auch die private Nutzung dienstlicher Geräte (60 Prozent). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 856 Personalverantwortlichen und Geschäftsführern. >>mehr
08.01.2020
Ende November 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Rückführung des Solidaritätszuschlags gebilligt. Beginnend mit dem Jahr 2021 werden hierdurch laut Auskunft des Bundesfinanzministeriums 96,5 % aller Steuerzahler bessergestellt. Konkret wären damit rund 90 % der Zahlenden vollständig, weitere 6,5 % teilweise befreit. >>mehr
06.01.2020
Das Amtsgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass der Kunde eines Fitnessstudios dieses nicht bereits deshalb kündigen kann, wenn er ein Attest vorlegt, in dem ihm bescheinigt wird, dass er aus „gesundheitlichen Gründen“ nicht in der Lage ist, das Studio zu nutzen. >>mehr
02.01.2020
Reichhaltiges Weihnachtsessen mit viel Butter und Sahne scheint den Cholesterinspiegel vorübergehend zu erhöhen: Eine Studie von Forschern aus Kopenhagen zeigt, dass das Risiko eines erhöhten Cholesterinspiegels nach der Weihnachtspause sechsmal höher ist als im Sommer. Hierüber informiert aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen – in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
27.12.2019
Duale Studiengänge, die Praxis und Studium miteinander verbinden, erleichtern den Berufseinstieg nach dem Studium. Die Beschäftigungswahrscheinlichkeit liegt in den ersten Jahren nach einem Dualen Studium vier Prozentpunkte höher als nach einem Universitätsstudium. Das geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. >>mehr
19.12.2019
Pendler sind häufiger müde, gestresst und krank als andere Berufstätige, die es nicht so weit zur Arbeit haben. Das geht aus einer Umfrage des Trendence Instituts hervor, über die das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung berichtet. >>mehr
17.12.2019
Die Bundesregierung will die Wettbewerbsfähigkeit und die Attraktivität der dualen Berufsausbildung erhöhen. Gelingen soll dies insbesondere mit einer Mindestvergütung für Auszubildende, international vergleichbaren Abschlussbezeichnungen und Teilzeitausbildung. Dieser Novelle des Berufsbildungsgesetzes hat der Bundesrat nun abschließend zugestimmt. >>mehr
12.12.2019
Glühwein oder Punsch auf Weihnachtsmärkten, ein Glas Wein auf Weihnachtsfeiern und beim festlichen Essen, Sekt zum Jahreswechsel – die Gelegenheiten, Alkohol zu konsumieren, nehmen zum Jahresende zu. In diesem Zusammenhang weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf hin, dass auch kleinere Mengen Alkohol bereits gesundheitsschädlich und mit Risiken verbunden sind. >>mehr
10.12.2019
Pflegekräfte aus dem Ausland einzustellen soll einfacher werden. Krankenhäuser, Pflegeheime und andere Einrichtungen können ihren Bedarf an die Deutsche Fachkräfteagentur für Gesundheits- und Pflegeberufe (DeFa) melden. Hierüber informiert das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr