inside partner - Arbeitgebernews
18.04.2019
Jugendliche unter 27 Jahre, die ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr absolvieren, können das künftig in Teilzeit tun: Der Bundesrat hat den entsprechenden Bundestagsbeschluss am 12. April 2019 gebilligt. >>mehr
16.04.2019
Die meisten Menschen können nach einem Herzinfarkt wieder in ihren alten Job zurückkehren. Selbst schwere körperliche Arbeit ist nach ausreichender Rehabilitation meist wieder möglich. Wichtig ist jedoch, dass einige Dinge beachtet werden. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
12.04.2019
Für die Berechnung des gesetzlichen Mindesturlaubs bleiben Zeiten eines unbezahlten Sonderurlaubs unberücksichtigt. Zu dieser Entscheidung gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit Urteil vom 19. März 2019 (AZ: 9 AZR 315/17). >>mehr
09.04.2019
Schwere körperliche Arbeit belastet noch immer viele Beschäftigte in Deutschland. Dies zeigt eine Erwerbstätigenbefragung, die die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt unter dem Titel "Körperlich harte Arbeit in Deutschland – immer noch weit verbreitet" veröffentlicht hat. >>mehr
02.04.2019
Die Bundesregierung will schärfer gegen illegale Beschäftigung und gegen die missbräuchliche Inanspruchnahme von Kindergeld vorgehen. Diesem Ziel dient der Entwurf eines Gesetzes gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch, so eine aktuelle Pressemitteilung des Deutschen Bundestages. >>mehr
28.03.2019
Griechische Wissenschaftler haben zwei einfache Gewohnheiten identifiziert, die sich positiv auf die Gesundheit der Blutgefäße auswirken: Den Fernseher ausschalten und regelmäßig ein ordentliches Frühstück essen. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
25.03.2019
Der gesetzliche Urlaubsanspruch nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) besteht auch für den Zeitraum der Elternzeit, er kann jedoch vom Arbeitgeber nach § 17 Abs. 1 Satz 1 BEEG gekürzt werden. Zu dieser Entscheidung gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit Urteil vom 19. März 2019 (AZ: 9 AZR 362/18). >>mehr
22.03.2019
Die Zahl der Erwerbstätigen wird 2019 um rund 510.000 auf 45,35 Millionen steigen – ein neuer Rekord. Das geht aus der Arbeitsmarktprognose 2019 des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Die Arbeitslosigkeit wird im Jahresdurchschnitt 2019 voraussichtlich bei 2,2 Millionen Personen liegen. Das sind rund 140.000 weniger als im Jahresdurchschnitt 2018. Damit wird der IAB-Prognose zufolge der tiefste Stand nach 1990 erreicht. >>mehr
19.03.2019
Technik der neuesten Generation, freie Fahrt mit Bus und Bahn und selbstbestimmtes Arbeiten: Um Bewerber für sich zu begeistern, lassen sich Arbeitgeber in Zeiten des verschärften Fachkräftemangels einiges einfallen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 855 Personalverantwortlichen und Geschäftsführern von Unternehmen aller Branchen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. >>mehr
14.03.2019
Das Bundeskabinett hat gestern das Gesetz zur Anpassung der Berufsausbildungsbeihilfe und des Ausbildungsgeldes beschlossen. Mit dem Gesetz werden die Bedarfssätze und Freibeträge erhöht, die Regelungen vereinfacht und der Verwaltungsaufwand reduziert. Hierüber informiert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in einer Pressemitteilung. >>mehr
11.03.2019
Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die häufigste Todesursache bei reisenden Menschen. Deshalb fordert der japanische Kardiologe Dr. Ryota Nishio die Betroffenen dazu auf, Herzinfarkt-Symptome auf Reisen nicht zu ignorieren und Notrufnummern bereitzuhalten. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
07.03.2019
Eine wissenschaftliche Studie der Initiative für Gesundheit und Arbeit (iga) zeigt: 20 Prozent der Arbeitsleistung von deutschen Unternehmen gehen aufgrund Innerer Kündigung von Beschäftigten verloren. Mit einem neuen Podcast informiert die iga über die Ursachen und Folgen der inneren Kündigung und zeigt Gegenmaßnahmen auf. >>mehr
05.03.2019
Rund 61,1 Milliarden Stunden arbeiteten die Erwerbstätigen im Jahr 2018 in Deutschland. Das entspricht einem Plus von 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Erstmals seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 1991 wurde damit die Schwelle von 61 Milliarden Stunden überschritten, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Der bisherige Höchststand lag bei 60,3 Milliarden Stunden im Jahr 1991. >>mehr
27.02.2019
Der Anspruch eines Arbeitnehmers auf bezahlten Jahresurlaub erlischt in der Regel nur dann am Ende des Kalenderjahres, wenn der Arbeitgeber ihn zuvor über seinen konkreten Urlaubsanspruch und die Verfallfristen belehrt und der Arbeitnehmer den Urlaub dennoch aus freien Stücken nicht genommen hat. >>mehr
25.02.2019
Arbeitgeber, die Mitarbeiter nach Großbritannien oder Nordirland entsenden, müssen sich über kurz oder lang auf den Brexit einstellen. Kommt es zum sogenannten ungeregelten Brexit, also demjenigen ohne Austrittsvertrag, gibt es bereits ab dem 30. März 2019 Veränderungen. >>mehr
21.02.2019
Arbeitgeber müssen für Minijobber, die aus dem Ausland kommen, nicht immer pauschale Beiträge entrichten. Hintergrund ist, dass es manchmal von der Vorversicherung abhängt, ob jemand in Deutschlang krankenversichert ist. Zu diesen und anderen Spezialfällen der geringfügigen Beschäftigung haben die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung in ihren aktuellen Geringfügigkeits-Richtlinien Stellung genommen. >>mehr
19.02.2019
Altersrente bedeutet nicht immer das Ende des Berufslebens. Arbeiten Altersrentner weiter ist es entscheidend, ob sie die Regelaltersgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung bereits erreicht haben. Denn, um diesen Zeitpunkt dreht sich die Beurteilung der Rentenversicherungspflicht und damit auch, welche Angaben in die jeweilige Meldung zur Sozialversicherung gehören. >>mehr
14.02.2019
Stirbt ein Arbeitnehmer, dann haben dessen Erben Anspruch auf Abgeltung des noch ausstehenden Urlaubs. Dies haben die Richter am Bundesarbeitsgericht (BAG) nun klargestellt. Sie folgen damit den Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs und passen ihre Rechtsprechung entsprechend an (BAG – AZ: 9 AZR 45/16). >>mehr
11.02.2019
Vier von zehn Arbeitgebern (39 Prozent) geben ihren Mitarbeitern die Freiheit, auch abseits der klassischen Büroräume zu arbeiten. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung unter mehr als 800 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen von Unternehmen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. >>mehr
06.02.2019
Seit dem 01.01.2019 gelten bei Kündigungen durch den Arbeitgeber in einigen Fällen längere Kündigungsfristen. Hintergrund ist, dass seither Beschäftigungszeiten, die vor Vollendung des 25. Lebensjahrs eines Arbeitnehmers liegen, nicht mehr von der Berechnung der Beschäftigungsdauer ausgenommen sind. >>mehr
04.02.2019
Besonders bei Frauen könnte ein hoher Arbeitsdruck dazu beitragen, dass sie an Gewicht zunehmen. Das zeigt eine Studie aus Schweden, für die berufstätige Frauen über 20 Jahre hinweg beobachtet wurden. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
31.01.2019
Seit Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) müssen sich Unternehmen verstärkt mit neuen Regeln im Datenschutz auseinandersetzen. Häufig fehlt dafür das passende Personal. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Unternehmensbefragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. >>mehr
29.01.2019
Der neue Übergangsbereich, in dem Arbeitnehmer nur reduzierte Beiträge zur Sozialversicherung entrichten müssen, gilt erst ab Juli 2019. Bis dahin müssen entsprechende Beschäftigungen stets nach dem bisherigen Recht, also nach der zurzeit geltenden Gleitzonenregelung, abgerechnet werden. >>mehr
25.01.2019
Eine Jahresmeldung ist für jeden am 31.12. eines Jahres versicherungspflichtig Beschäftigten mit der ersten folgenden Lohn- und Gehaltsabrechnung, spätestens jedoch bis zum 15.02. des folgenden Jahres zu erstatten. Der späteste Abgabetermin der Jahresmeldungen für 2018 ist demnach der 15.02.2019. >>mehr
23.01.2019
Den Arbeitgebern und den für sie tätigen Steuerberatern werden bundesweit Vortragsveranstaltungen durch den Prüfdienst der Deutschen Rentenversicherung angeboten. Im Mittelpunkt steht die laufende Unterrichtung über gesetzliche Neuregelungen im Bereich des Versicherungs- und Beitragsrechts sowie über aktuelle Fälle aus der Praxis des Prüfdienstes. >>mehr
17.01.2019
Arbeitnehmern können Mehrarbeitszuschläge auch dann zustehen, wenn sie in Teilzeit beschäftigt sind. Derartige Zuschläge hängen nicht davon ab, ob jemand die Arbeitszeit einer Vollzeittätigkeit überschreitet. Ein entsprechendes Urteil hat der Zehnte Senat des Bundesarbeitsgerichts (BAG) kürzlich gefällt und damit seine bisherige anderslautende Rechtsauslegung aufgegeben (BAG – AZ: 10 AZR 231/18). >>mehr
15.01.2019
Die Arbeitslosenversicherung steht auch Selbstständigen offen, wenn sie vor der Gründung sozialversicherungspflichtig beschäftigt oder Arbeitslosengeld-Bezieher waren. Allerdings nutzen relativ wenige Selbstständige die Möglichkeit, sich gegen Arbeitslosigkeit zu versichern. Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. >>mehr
10.01.2019
Für die Geringfügigkeit von Arbeitnehmerbeschäftigungen gilt die 450-Euro-Grenze auch dann, wenn ein Minijobber keinen vollen Monat arbeitet. Bei Teilmonaten wird der Betrag also nicht nur anteilig zu Grunde gelegt. Zu diesen und anderen Spezialfällen der geringfügigen Beschäftigung haben die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung in ihren neuen Geringfügigkeits-Richtlinien Stellung bezogen. >>mehr
07.01.2019
Eine Tagebuch-Studie des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung zeigt: Für die Erholung nach einem anstrengenden Arbeitstag ist es besser, sich nach Feierabend nicht ins Schneckenhaus zurückzuziehen, sondern angenehmen Aktivitäten nachzugehen, die für Ablenkung sorgen. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – dem offiziellen Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
02.01.2019
Häufig weichen Arbeitszeit und Arbeitszeitwunsch voneinander ab. Dabei kann eine Arbeitszeit, die auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt ist, die Vereinbarkeit von Arbeit und Privatleben erleichtern und Überlastungen vorbeugen. Diese und weitere Ergebnisse enthält ein Bericht, den die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt veröffentlicht hat. >>mehr