Debeka BKK - Versichertennews
21.08.2019
Das Nettoeinkommen entscheidet, wer in Deutschland zu den einkommensstärksten zehn Prozent der Gesellschaft gehört. Wie sich die Werte konkret verteilen, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). >>mehr
19.08.2019
Vor dem Schlafengehen sollte man Alkohol und Nikotin meiden. Sie wirken sich schlecht auf den Schlaf aus. Dies geht aus einer neuen Studie hervor, über die aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen in einer Pressemitteilung informiert. >>mehr
15.08.2019
Die Bundesregierung hat gestern das Gesetz zur Entlastung unterhaltsverpflichteter Angehöriger in der Sozialhilfe und in der Eingliederungshilfe (Angehörigen-Entlastungsgesetz) im Kabinett verabschiedet. U.a. werden hierdurch unterhaltsverpflichtete Eltern und Kinder von Leistungsbeziehern der Sozialhilfe finanziell spürbar entlastet. >>mehr
13.08.2019
Apps auf Rezept, Online-Sprechstunden einfach nutzen und überall bei Behandlungen auf das sichere Datennetz im Gesundheitswesen zugreifen – das ermöglicht das „Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation“ (Digitale-Versorgung-Gesetz – DVG). Den Entwurf hierzu hat das Bundeskabinett am 10. Juli 2019 beschlossen. >>mehr
08.08.2019
Für Kunden der Jobcenter gibt es ein neues Online-Angebot. Seit einigen Wochen können sie unter www.jobcenter.digital online die Weiterbewilligung von Leistungen beantragen und Veränderungen mitteilen. Zahlreiche Informationen rund um die Grundsicherung ergänzen dieses Angebot. >>mehr
06.08.2019
Wer regelmäßig joggt, Rad fährt oder schwimmt, verbraucht mehr Kalorien. Für adipöse Menschen sollte Ausdauersport deshalb eine gute Möglichkeit sein, um abzunehmen. Die Erfahrung zeigt aber, dass die Rechnung meist nicht aufgeht. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
31.07.2019
In einer aktuellen Pressemitteilung informiert die Bundesregierung ĂĽber zahlreiche Neuregelungen, die Anfang August in Kraft treten. Nachfolgend ein Ăśberblick ĂĽber die wichtigsten Ă„nderungen. >>mehr
29.07.2019
Verluste aus einer nebenberuflichen Tätigkeit als Übungsleiter können auch dann steuerlich berücksichtigt werden können, wenn die Einnahmen den sog. Übungsleiterfreibetrag nach § 3 Nr. 26 des Einkommensteuergesetzes in Höhe von 2.400 € pro Jahr nicht übersteigen – so eine aktuelle Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH). >>mehr
26.07.2019
Den Hang zu Süßem in den Griff zu bekommen ist für viele gar nicht so leicht, und es kann bis zu zwei Wochen dauern, bis man sich an eine zuckerreduzierte Ernährung gewöhnt hat. Samantha Coogan, Präsidentin der amerikanischen Nevada Academy of Nutrition and Dietetics, erklärt, welche Effekte ein Süßigkeiten-Stopp auf den Körper hat. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
23.07.2019
Die Bundesregierung hat sich noch nicht abschließend zum Vorschlag des Bundesrates positioniert, die sogenannte Übungsleiter-Pauschale von 2.400 auf 3.000 Euro und die sogenannte Ehrenamts-Pauschale von 720 auf 840 Euro zu erhöhen. >>mehr
19.07.2019
Der deutsche Arbeitsmarkt konnte den Strukturwandel seit den 70er Jahren bislang alles in allem ausgleichen. Auf längere Sicht betrachtet entstanden etwa in dem Maß, wie Arbeitsplätze abgebaut wurden, auch neue. Das zeigt eine am Dienstag veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). >>mehr
16.07.2019
Apps auf Rezept, Online-Sprechstunden einfach nutzen und überall bei Behandlungen auf das sichere Datennetz im Gesundheitswesen zugreifen – das ermöglicht das „Gesetz für eine bessere Versorgung durch Digitalisierung und Innovation“ (Digitale-Versorgung-Gesetz – DVG). Den Entwurf hierzu hat das Bundeskabinett am 10. Juli 2019 beschlossen. >>mehr
11.07.2019
Kinder aus sozial schwächeren Familien können sich deutlich schlechter auf den Beinen halten und bewegen als Gleichaltrige aus besser gestellten Schichten. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
08.07.2019
Die Bundesregierung will die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften spürbar verbessern. Dazu gehören auch höhere Löhne. Einen entsprechenden Gesetzentwurf (Gesetz für bessere Löhne in der Pflege – Pflegelöhneverbesserungsgesetz) hat das Bundeskabinett am 19.06.2019 beschlossen. >>mehr
03.07.2019
Rund 80 Prozent der Haushaltshilfen in Deutschland arbeiten Schätzungen zu Folge schwarz. Eine forsa-Umfrage der Minijob-Zentrale zeigt nun, dass viele Deutsche die Risiken einer illegalen Beschäftigung von Haushaltshilfen kennen. Dennoch werden viele der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse nicht bei der Minijob-Zentrale angemeldet. >>mehr
01.07.2019
Gehaltsnachzahlungen können bei der Bemessung des Elterngelds berücksichtigt werden. Das hat der 10. Senat des Bundessozialgerichts (BSG) heute entschieden (Aktenzeichen B 10 EG 1/18 R). >>mehr
27.06.2019
Produktivitätsgewinne und bessere Erreichbarkeit der Beschäftigten sind für Betriebe wichtige Vorteile des mobilen Arbeitens. Beschäftigte nennen als wichtigsten beruflichen Vorteil, dass sie zu Hause manche Tätigkeiten besser ausüben können. Für Arbeitgeber wie auch ihre Beschäftigten überwiegen jedoch die persönlichen Vorteile. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Kurzexpertise, die das ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim und das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg durchgeführt haben. >>mehr
25.06.2019
Frauen bevorzugen tendenziell höhere Innentemperaturen als Männer – aber bislang wurde in keiner experimentellen Studie der Einfluss der Temperatur auf die geistige Leistungsfähigkeit untersucht. Diese Lücke wurde nun geschlossen und die ideale Denktemperatur ermittelt. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
19.06.2019
In vielen Schlafzimmern stört es regelmäßig die Nachtruhe: lautes Schnarchen. Am häufigsten sind Männer im mittleren und höheren Alter von Schnarchen betroffen. Zum Tag des Schlafes am 21. Juni 2019 informiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) über mögliche gesundheitliche Folgen des Schnarchens. >>mehr
17.06.2019
Pflegekräfte, die als Honorarpflegekräfte in stationären Pflegeeinrichtungen tätig sind, sind in dieser Tätigkeit regelmäßig nicht als Selbstständige anzusehen, sondern unterliegen als Beschäftigte der Sozialversicherungspflicht. Dies hat der 12. Senat des Bundessozialgerichts in einem aktuellen Fall entschieden. >>mehr
06.06.2019
Ausgerechnet eine App für Tablets soll jungen Menschen helfen, ihre durch den ständigen Internetkonsum verminderte Konzentrationsfähigkeit zu verbessern. Über dieses Ergebnis einer amerikanischen Studie berichtet das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
04.06.2019
Millionen der insgesamt 39,5 Millionen erwerbstätigen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 16 Jahren in Deutschland arbeiteten 2018 mit Computern oder computergesteuerten Geräten und Maschinen. Hierüber informiert das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
29.05.2019
Menschen, die häufiger Urlaub machen, fühlen sich wohler und leiden weniger unter Stress, Depressionen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Aber es gibt ein paar Dinge zu beachten, damit das Abschalten gelingt. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
27.05.2019
Die Impflücken bei Masern sind weiterhin zu groß. Das geht aus neuen Auswertungen zu Impfquoten hervor, die das Robert Koch-Institut (RKI) Anfang Mai veröffentlicht hat. >>mehr
22.05.2019
Nimmt ein Arbeitsloser eine geringer bezahlte Tätigkeit an, schadet er damit nicht unbedingt seinem späteren Arbeitslosengeld. Dies hat das Bundessozialgericht (BSG) kürzlich in einem Urteil festgestellt (AZ – B 11 AL 18/18R). >>mehr
20.05.2019
In Deutschland tragen nur 10 Prozent der Steuerpflichtigen mehr als die Hälfte der gesamten Einkommensteuer. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage im Bundestag hervor (BT-Drs. 19/9601). >>mehr
15.05.2019
In einigen Gebieten Ostdeutschland verdienen vollzeitbeschäftige Frauen mehr als Männer. Das geht aus einer aktuellen Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Doch diese Gebiete stellen insoweit Ausnahmen dar. >>mehr
13.05.2019
Befristete Arbeitsverträge können eine Einstiegskarte in den Arbeitsmarkt sein. Dies geht aus einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervor. Danach erleichtern Befristungen insoweit vor allem jungen Menschen den Weg. >>mehr
08.05.2019
Männer können jetzt bereits mit 50 Jahren – statt bisher mit 55 Jahren - zum Darmkrebs-Screening. Auf diese Neuerung weist der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) in einer Pressemitteilung hin. >>mehr
06.05.2019
Bürger haben seit diesem Jahr mehr Zeit für die Steuerklärung. Der Stichtag für die Abgabe wurde vom 31. Mai auf den 31. Juli verschoben. Hintergrund ist das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens. >>mehr