Debeka BKK - Gleitzonenrechner

Gleitzone

Ein Beschäftigungsverhältnis in der Gleitzone (ab 1.7.2019: Übergangsbereich) liegt vor, wenn das aus der Beschäftigung erzielte Arbeitsentgelt 450,01 Euro bis 850,00 Euro (ab 1.7.2019: 1.300,00 Euro) im Monat beträgt und die Grenze von monatlich 850,00 Euro (bzw. 1,300,00 Euro ab 1.7.2019) regelmäßig nicht überschreitet.

Für Arbeitsentgelte innerhalb dieser Entgeltbereiche wird in der Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zunächst die beitragspflichtige Einnahmen mit einer speziellen Formel ermittelt. Die mit der Formel ermittelten beitragspflichtigen Einnahmen liegen im unteren Entgeltbereich erheblich unter dem tatsächlichen Arbeitsentgelt; je näher das Arbeitsentgelt bei 850 Euro (bzw. 1.300,00 Euro ab 1.7.2019) liegt, desto mehr nähert sich auch die beitragspflichtige Einnahme diesem Wert an.

Prüfen Sie mit dem OnlineCheck, ob die Beschäftigung in der Gleitzone liegt, und wie sich die Abzüge zu den einzelnen Zweigen der Sozialversicherung auswirken.





















Stand: 01.01.2019

Ein Angebot der BITMARCK BERATUNG GMBH, München 2019
Datenschutzhinweise zu diesem Inhalt
Der Rechner dient lediglich als Arbeitshilfe, für eine rechtlich verbindliche Beurteilung wenden Sie sich bitte an Ihre Krankenkasse.