Debeka BKK - Arbeitgebernews
17.09.2019
Schmerzen oder Beschwerden in der Brust – egal ob akut und heftig oder leicht und langsam – sollten ernst genommen werden, so die Hauptbotschaft einer neuen Studie im European Journal of Cardiovascular Nursing. Hierüber informiert aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen – in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
11.09.2019
Ein Heimarbeiter kann nach Maßgabe des Heimarbeitsgesetzes (HAG) eine Sicherung seines Entgelts für die Dauer der Kündigungsfrist sowie Urlaubsabgeltung nach dem Bundesurlaubsgesetz (BUrlG) verlangen. >>mehr
09.09.2019
Vor einigen Tagen wurde der Referentenentwurf über die geplanten Rechengrößen 2020 vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales vorgelegt. Dieser befindet sich nun zur Abstimmung in verschiedenen Gremien und soll im Oktober 2019 im Bundeskabinett beschlossen werden. >>mehr
05.09.2019
Etwa jeder siebte Beschäftigte in Vollzeit (14 Prozent) verbringt mehr als die Hälfte seiner Arbeitszeit im Freien. Jedoch erhält nur rund jeder dritte Betroffene (39 Prozent) eine regelmäßige Unterweisung über Gefährdungen durch die Sonnenstrahlung. >>mehr
03.09.2019
Lange Arbeitszeiten von Eltern erhöhen bei ihren Kindern das Risiko, im Vorschulalter an Übergewicht oder Fettleibigkeit zu leiden. Dies geht aus einer wissenschaftlichen Untersuchung hervor, über die das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung informiert. >>mehr
28.08.2019
Wer einen Probearbeitstag verrichtet und sich ich dabei verletzt, ist gesetzlich unfallversichert. Dies hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden (AZ: B 2 U 1/18 R). >>mehr
26.08.2019
Zum 1. Januar 2020 soll es neue Sachbezugswerte geben. Damit müssen Arbeitgeber dann mit anderen Beträgen rechnen, wenn sie Arbeitnehmer beispielsweise kostenlos verpflegen. Die Anhebung orientiert sich an der Verbraucherpreisentwicklung. >>mehr
21.08.2019
Ab dem Jahr 2021 soll der Solidaritätszuschlag weitgehend abgeschafft werden. Vollständig befreit würden damit dann rund 90 Prozent der Zahlenden, weitere 6,5 Prozent wären teilweise befreit. Dies geht aus einem Gesetzentwurf hervor, den die Bundesregierung jetzt auf den Weg gebracht hat. >>mehr
19.08.2019
Vollzeitbeschäftigte verdienen in Deutschland rund 1/3 mehr als noch im Jahr 2000. Gleichzeitig ist ihre Anzahl um 0,8 Prozent zurückgegangen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage im Bundestag hervor, die Anfang August veröffentlicht wurde. >>mehr
15.08.2019
Aus dem Geburtsjahrgang 1950 gingen etwa 170.000 Personen sechs Monate nach Erreichen des Regelrentenalters 65 plus, also dem je nach Geburtsjahr geltenden gesetzlichen Renteneintrittsalter, einer abhängigen Beschäftigung nach. Dabei arbeiten besser ausgebildete Beschäftigte häufiger als geringqualifizierte im Rentenalter weiter – und auch öfter für denselben Arbeitgeber. Das geht aus einer heute veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. >>mehr
13.08.2019
Durch Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung gehen dem Fiskus jedes Jahr erhebliche Steuereinnahmen und Sozialabgaben verloren. Um dem entgegenzuwirken, hat der Bundesrat Ende Juni 2019 den Gesetzentwurf gegen illegale Beschäftigung und Sozialleistungsmissbrauch beschlossen. >>mehr
08.08.2019
Wer regelmäßig joggt, Rad fährt oder schwimmt, verbraucht mehr Kalorien. Für adipöse Menschen sollte Ausdauersport deshalb eine gute Möglichkeit sein, um abzunehmen. Die Erfahrung zeigt aber, dass die Rechnung meist nicht aufgeht. Hierüber informiert das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
06.08.2019
Ändern sich die Betriebsdaten eines Unternehmens, muss das dem Betriebsnummern-Service der Bundesagentur für Arbeit (BA) mitgeteilt werden. Seit dem 1. Juli 2019 geht das nur noch elektronisch, so eine aktuelle Presseinformation der Bundesagentur für Arbeit. >>mehr
31.07.2019
Verluste aus einer nebenberuflichen Tätigkeit als Übungsleiter können auch dann steuerlich berücksichtigt werden können, wenn die Einnahmen den sog. Übungsleiterfreibetrag nach § 3 Nr. 26 des Einkommensteuergesetzes in Höhe von 2.400 € pro Jahr nicht übersteigen – so eine aktuelle Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH). >>mehr
29.07.2019
In einer aktuellen Pressemitteilung informiert die Bundesregierung über zahlreiche Neuregelungen, die Anfang August in Kraft treten. Nachfolgend ein Überblick über die wichtigsten Änderungen. >>mehr
26.07.2019
150 Minuten mäßig intensive Bewegung pro Woche: Das würde bereits ausreichen, um fast jeden zweiten durch Inaktivität bedingten Todesfall zu verhindern. Zu diesem Ergebnis kommt eine große britische Studie, so eine aktuelle Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
23.07.2019
Fast jeder zweite Arbeitnehmer in Deutschland würde gern weniger arbeiten. Das bringt Unternehmen allerdings zunehmend in Schwierigkeiten, so eine Pressemitteilung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln e.V. >>mehr
19.07.2019
Die Bundesregierung hat sich noch nicht abschließend zum Vorschlag des Bundesrates positioniert, die sogenannte Übungsleiter-Pauschale von 2.400 auf 3.000 Euro und die sogenannte Ehrenamts-Pauschale von 720 auf 840 Euro zu erhöhen. >>mehr
16.07.2019
Der deutsche Arbeitsmarkt konnte den Strukturwandel seit den 70er Jahren bislang alles in allem ausgleichen. Auf längere Sicht betrachtet entstanden etwa in dem Maß, wie Arbeitsplätze abgebaut wurden, auch neue. Das zeigt eine heute veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). >>mehr
11.07.2019
Häufig möchten Schüler die Sommerferien nutzen, um ihr Taschengeld aufzubessern. Da ohnehin viele Mitarbeiter im Urlaub sind, kommt den Betrieben diese Unterstützung gelegen. Doch für die Beschäftigung der Youngster gelten Einschränkungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz. >>mehr
08.07.2019
In immer mehr Anwendungsbereichen lässt sich ein verstärkter Einsatz von Robotern beobachten, die unmittelbar mit Menschen zusammenarbeiten. Diese neue Form der Zusammenarbeit wirft zahlreiche ethische und soziale Fragen auf. Der von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veröffentlichte Bericht „Ethische und soziologische Aspekte der Mensch-Roboter-Interaktion“ arbeitet diese systematisch auf. >>mehr
03.07.2019
Die Bundesregierung will die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften spürbar verbessern. Dazu gehören auch höhere Löhne. Einen entsprechenden Gesetzentwurf (Gesetz für bessere Löhne in der Pflege – Pflegelöhneverbesserungsgesetz) hat das Bundeskabinett am 19.06.2019 beschlossen. >>mehr
01.07.2019
Frauen bevorzugen tendenziell höhere Innentemperaturen als Männer – aber bislang wurde in keiner experimentellen Studie der Einfluss der Temperatur auf die geistige Leistungsfähigkeit untersucht. Diese Lücke wurde nun geschlossen und die ideale Denktemperatur ermittelt. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
27.06.2019
Rund 80 Prozent der Haushaltshilfen in Deutschland arbeiten Schätzungen zu Folge schwarz. Eine forsa-Umfrage der Minijob-Zentrale zeigt nun, dass viele Deutsche die Risiken einer illegalen Beschäftigung von Haushaltshilfen kennen. Dennoch werden viele der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse nicht bei der Minijob-Zentrale angemeldet. >>mehr
25.06.2019
Produktivitätsgewinne und bessere Erreichbarkeit der Beschäftigten sind für Betriebe wichtige Vorteile des mobilen Arbeitens. Beschäftigte nennen als wichtigsten beruflichen Vorteil, dass sie zu Hause manche Tätigkeiten besser ausüben können. Für Arbeitgeber wie auch ihre Beschäftigten überwiegen jedoch die persönlichen Vorteile. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Kurzexpertise, die das ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim und das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg durchgeführt haben. >>mehr
19.06.2019
Im bestehenden Arbeitsverhältnis können Schwerbehinderte nach § 164 Abs. 4 SGB IX von ihrem Arbeitgeber bis zur Grenze der Zumutbarkeit die Durchführung des Arbeitsverhältnisses entsprechend ihrer gesundheitlichen Situation verlangen. Dies gibt schwerbehinderten Menschen jedoch keine Beschäftigungsgarantie, so ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG). >>mehr
17.06.2019
Gute Nachricht für Arbeitgeber: Die Umlage U2, die für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft erhoben wird, ist zum 01.06.2019 von 0,24 % auf 0,19 % gesunken. >>mehr
14.06.2019
Pflegekräfte, die als Honorarpflegekräfte in stationären Pflegeeinrichtungen tätig sind, sind in dieser Tätigkeit regelmäßig nicht als Selbstständige anzusehen, sondern unterliegen als Beschäftigte der Sozialversicherungspflicht. Dies hat der 12. Senat des Bundessozialgerichts in einem aktuellen Fall entschieden. >>mehr
12.06.2019
Aus der bisherigen Gleitzone wird zum 01.07.2019 ein sogenannter Übergangsbereich. Dieser Bereich zwischen einer geringfügigen Beschäftigung und dem Einsetzen der vollen Beitragslast auf Arbeitnehmerseite erfasst dann regelmäßige monatliche Entgelte von 450,01 Euro bis 1.300,00 Euro. >>mehr
06.06.2019
Die bezahlten und unbezahlten Überstunden je Arbeitnehmer sind im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr um jeweils 0,4 Stunden gesunken. Grund dafür sei die konjunkturelle Abschwächung, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). >>mehr