Debeka BKK - Arbeitgebernews
19.07.2019
Die Bundesregierung hat sich noch nicht abschließend zum Vorschlag des Bundesrates positioniert, die sogenannte Übungsleiter-Pauschale von 2.400 auf 3.000 Euro und die sogenannte Ehrenamts-Pauschale von 720 auf 840 Euro zu erhöhen. >>mehr
16.07.2019
Der deutsche Arbeitsmarkt konnte den Strukturwandel seit den 70er Jahren bislang alles in allem ausgleichen. Auf längere Sicht betrachtet entstanden etwa in dem Maß, wie Arbeitsplätze abgebaut wurden, auch neue. Das zeigt eine heute veröffentlichte Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). >>mehr
11.07.2019
Häufig möchten Schüler die Sommerferien nutzen, um ihr Taschengeld aufzubessern. Da ohnehin viele Mitarbeiter im Urlaub sind, kommt den Betrieben diese Unterstützung gelegen. Doch für die Beschäftigung der Youngster gelten Einschränkungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz. >>mehr
08.07.2019
In immer mehr Anwendungsbereichen lässt sich ein verstärkter Einsatz von Robotern beobachten, die unmittelbar mit Menschen zusammenarbeiten. Diese neue Form der Zusammenarbeit wirft zahlreiche ethische und soziale Fragen auf. Der von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) veröffentlichte Bericht „Ethische und soziologische Aspekte der Mensch-Roboter-Interaktion“ arbeitet diese systematisch auf. >>mehr
03.07.2019
Die Bundesregierung will die Arbeitsbedingungen von Pflegekräften spürbar verbessern. Dazu gehören auch höhere Löhne. Einen entsprechenden Gesetzentwurf (Gesetz für bessere Löhne in der Pflege – Pflegelöhneverbesserungsgesetz) hat das Bundeskabinett am 19.06.2019 beschlossen. >>mehr
01.07.2019
Frauen bevorzugen tendenziell höhere Innentemperaturen als Männer – aber bislang wurde in keiner experimentellen Studie der Einfluss der Temperatur auf die geistige Leistungsfähigkeit untersucht. Diese Lücke wurde nun geschlossen und die ideale Denktemperatur ermittelt. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
27.06.2019
Rund 80 Prozent der Haushaltshilfen in Deutschland arbeiten Schätzungen zu Folge schwarz. Eine forsa-Umfrage der Minijob-Zentrale zeigt nun, dass viele Deutsche die Risiken einer illegalen Beschäftigung von Haushaltshilfen kennen. Dennoch werden viele der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse nicht bei der Minijob-Zentrale angemeldet. >>mehr
25.06.2019
Produktivitätsgewinne und bessere Erreichbarkeit der Beschäftigten sind für Betriebe wichtige Vorteile des mobilen Arbeitens. Beschäftigte nennen als wichtigsten beruflichen Vorteil, dass sie zu Hause manche Tätigkeiten besser ausüben können. Für Arbeitgeber wie auch ihre Beschäftigten überwiegen jedoch die persönlichen Vorteile. Zu diesen Ergebnissen kommt eine Kurzexpertise, die das ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim und das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg durchgeführt haben. >>mehr
19.06.2019
Im bestehenden Arbeitsverhältnis können Schwerbehinderte nach § 164 Abs. 4 SGB IX von ihrem Arbeitgeber bis zur Grenze der Zumutbarkeit die Durchführung des Arbeitsverhältnisses entsprechend ihrer gesundheitlichen Situation verlangen. Dies gibt schwerbehinderten Menschen jedoch keine Beschäftigungsgarantie, so ein aktuelles Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG). >>mehr
17.06.2019
Gute Nachricht für Arbeitgeber: Die Umlage U2, die für Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft erhoben wird, ist zum 01.06.2019 von 0,24 % auf 0,19 % gesunken. >>mehr
14.06.2019
Pflegekräfte, die als Honorarpflegekräfte in stationären Pflegeeinrichtungen tätig sind, sind in dieser Tätigkeit regelmäßig nicht als Selbstständige anzusehen, sondern unterliegen als Beschäftigte der Sozialversicherungspflicht. Dies hat der 12. Senat des Bundessozialgerichts in einem aktuellen Fall entschieden. >>mehr
12.06.2019
Aus der bisherigen Gleitzone wird zum 01.07.2019 ein sogenannter Übergangsbereich. Dieser Bereich zwischen einer geringfügigen Beschäftigung und dem Einsetzen der vollen Beitragslast auf Arbeitnehmerseite erfasst dann regelmäßige monatliche Entgelte von 450,01 Euro bis 1.300,00 Euro. >>mehr
06.06.2019
Die bezahlten und unbezahlten Überstunden je Arbeitnehmer sind im ersten Quartal 2019 gegenüber dem Vorjahr um jeweils 0,4 Stunden gesunken. Grund dafür sei die konjunkturelle Abschwächung, berichtet das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). >>mehr
04.06.2019
Jeder Arbeitgeber, ob Kleinunternehmer oder Großbetrieb, ist nach dem Arbeitsschutzgesetz dazu verpflichtet, für jeden Arbeitsplatz eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen. Ein neues Angebot der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) erleichtert den Überblick. >>mehr
29.05.2019
Millionen der insgesamt 39,5 Millionen erwerbstätigen Internetnutzerinnen und -nutzer ab 16 Jahren in Deutschland arbeiteten 2018 mit Computern oder computergesteuerten Geräten und Maschinen. Hierüber informiert das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
27.05.2019
Menschen, die häufiger Urlaub machen, fühlen sich wohler und leiden weniger unter Stress, Depressionen und Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems. Aber es gibt ein paar Dinge zu beachten, damit das Abschalten gelingt. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
22.05.2019
Schwerbehinderte Menschen haben keine uneingeschränkte Beschäftigungsgarantie. Dieses gilt, obwohl sie grundsätzlich recht umfangreich vor Kündigungen geschützt sind. Eine entsprechende Entscheidung hat das Bundesarbeitsgericht gerade getroffen (BAG - 16 Sa 1410/16). >>mehr
20.05.2019
Wer 450-Euro-Kräfte auf Abruf beschäftigt, sollte mit ihnen eine konkrete Arbeitszeit vereinbaren. Andernfalls kann es passieren, dass die Beschäftigung nicht mehr versicherungsfrei ist. Auf diese Besonderheit weisen die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung in einem aktuellen Besprechungsergebnis hin. >>mehr
15.05.2019
Innerhalb der Europäischen Union ist es notwendig, dass Arbeitgeber die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter vollständig erfassen. Sofern noch nicht geschehen, müssen die Mitgliedstaaten dazu nun entsprechende Regelungen erlassen. Diese Entscheidung hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) am 14.05.2019 gefällt (EuGH – C-55/18). >>mehr
13.05.2019
Arbeitnehmer in Teilzeit haben anteilig die gleichen Ansprüche auf tarifliche Altersfreizeit, wie Arbeitnehmer in Vollzeit. Eine anderslautende Betriebsvereinbarung kann daran nichts ändern. Dies hat das Bundesarbeitsgericht kürzlich in einem Urteil entschieden (BAG – 1 AZR 307/17). >>mehr
08.05.2019
Der neue Übergangsbereich, der zum 1. Juli 2019 in Kraft tritt, wird auch für Arbeitnehmer in Altersteilzeit gelten. Darauf haben sich die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung verständigt. Sie ändern damit ihre Rechtsauslegung und folgen einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) aus dem letzten August (BSG - B 12 R 4/18 R). >>mehr
06.05.2019
Auch im Laufe dieses Jahres wurden und werden einige Branchenmindestlöhne angehoben. Arbeitgeber sollten darauf achten, ihre betroffenen Mitarbeiter stets nach den aktuellen Mindestlöhnen abzurechnen. Andernfalls drohen Nachzahlungen und manchmal sogar Strafen. >>mehr
03.05.2019
Der GKV-Spitzenverband erhält zurzeit vermehrt Anfragen aus der Entgeltabrechnung, in denen es um die korrekte beitragsrechtliche Behandlung von einmalig gezahltem Arbeitsentgelt in Kalenderjahren ohne Bezug von laufendem Arbeitsentgelt geht. >>mehr
30.04.2019
Rentnerinnen und Rentner können sich freuen: Zum 1. Juli steigen die Renten in Ostdeutschland um 3,91 Prozent, in Westdeutschland um 3,18 Prozent. Das hat das Bundeskabinett beschlossen. >>mehr
26.04.2019
Psychische Erkrankungen sind nach einer neuen Untersuchung der Swiss Life die häufigste Ursache für Berufsunfähigkeit in Deutschland. Hierüber berichtet das ÄRZTEBLATT in einer aktuellen Pressemitteilung. >>mehr
24.04.2019
Der Bundesrat hat dem Starke-Familien-Gesetz zugestimmt. Ziel des Gesetzes ist, Familien mit kleinen und mittleren Einkommen wirksamer vor Armut zu schützen, den Bedarf von Kindern zu sichern und dafür zu sorgen, dass sich auch bei kleinen Einkommen Erwerbstätigkeit lohnt. >>mehr
18.04.2019
Jugendliche unter 27 Jahre, die ein Freiwilliges Soziales oder Ökologisches Jahr absolvieren, können das künftig in Teilzeit tun: Der Bundesrat hat den entsprechenden Bundestagsbeschluss am 12. April 2019 gebilligt. >>mehr
16.04.2019
Die meisten Menschen können nach einem Herzinfarkt wieder in ihren alten Job zurückkehren. Selbst schwere körperliche Arbeit ist nach ausreichender Rehabilitation meist wieder möglich. Wichtig ist jedoch, dass einige Dinge beachtet werden. Hierüber informiert eine Pressemitteilung von aponet.de – das offizielle Gesundheitsportal der deutschen ApothekerInnen. >>mehr
12.04.2019
Für die Berechnung des gesetzlichen Mindesturlaubs bleiben Zeiten eines unbezahlten Sonderurlaubs unberücksichtigt. Zu dieser Entscheidung gelangte das Bundesarbeitsgericht (BAG) mit Urteil vom 19. März 2019 (AZ: 9 AZR 315/17). >>mehr
09.04.2019
Schwere körperliche Arbeit belastet noch immer viele Beschäftigte in Deutschland. Dies zeigt eine Erwerbstätigenbefragung, die die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt unter dem Titel "Körperlich harte Arbeit in Deutschland – immer noch weit verbreitet" veröffentlicht hat. >>mehr